Site Overlay

Overhead Project – My Body is Your Body – Circus Tanz

tak Berlin 

https://tak-berlin.de/spielplan/2020-01-29-200000-my-body-your-body

Ein außergewöhnliches Spiel von Körper und Blicken, Sichtachsen und Symmetrien. Der Spiegel wirft das Hineingeworfene geometrisch punktgenau zurück. Im Angesicht des gespiegelten Blickes unseres Gegenübers erscheint allerdings so manche gesehene Realität als eine andere. Das vermeintlich Objektive wird im Auge des Betrachtenden plötzlich verrückbar und eröffnet subtile Zwischenräume. Andere sehen Anderes.

Ein ungleiches Performer-Trio konfrontiert in „My Body is Your Body“ die Zuschauer*innen mit ihrem eigenen Zuschauen, stellt unsere tradierten Blicke in Frage und verweist sie in die Ränge der bi-frontalen Blickarena: direkt in die „opposing benches“ ähnlich die des Britischen Parlaments. Zu behandelndes Objekt: der Körper inklusive dem Ich da drin. Sie geben die Blickrichtung vor, reflektieren, spiegeln, verschieben und kehren sie um. Da stehen sie also im (gesellschaftlichen) Raum, frei zum Beurteilungsabschuss. Sie stehen übereinander und untereinander, für einander, voreinander und in erheblichem Abstand. Die Rollen und Machtverhältnisse verschieben sich und die Gesten zwischen Nähe und Diskrepanz eröffnen ein Spannungsfeld von Forderung und Abstoßung. Wer blickt auf wen und wer hält die Situation unter Kontrolle? Wer möchte wie wahrgenommen und gesehen werden auf dem Podest des öffentlichen Schaulaufens? Denn letztlich ist jedes Ich auch ein Produkt der Anderen. Es ist nicht das Individuum alleine, das über seine Selbstkonstruktion entscheidet, sondern immer auch der Blick von außen. Der Körper gehört nicht mehr nur ihm, sondern allen. My Body is Your Body.

An unequaled performer trio in ‘My Body is Your Body’ confronts the audience with their own gaze, challenges our traditional looks and introduces them to the ranks of the bi-frontal gaze arena: directly into the opposing benches those of the British Parliament. Object to be treated: the body including the ego in there.
For this exhibition, choreographer Tim Behren stages a performer trio with the Cologne dancer Mijin Kim and the acrobat duo Leonardo García and Leon Börgens, who lives in Brussels. A mirror casually throws back the geometry that was thrown in exactly. In the face of the mirrored gaze of our counterpart, however, so many seen reality appears as another. The supposedly objective suddenly becomes insensitive in the eye of the observer and opens up subtle interstices. Others see other things.

Overhead Project steht für Stücke an der Grenze von Zeitgenössischem Circus und Tanz.  Zwei Sprachen, die unterschiedliche Perspektiven auf die Körper ihrer Akteure sowie den Umgang mit dem Bühnenraum erlauben. Das Label  mit Sitz in Köln (NRW) und Tübingen (BW)  besteht seit 2008 und wird von Tim Behren künstlerisch geleitet . In enger Zusammenarbeit mit langjährigen Kollaborateuren – wie dem Akrobaten Florian Patschovsky, dem Komponisten Simon Bauer, dem Philosophen Eric Eggert und der Lichtgestalterin Charlotte Ducousso – ist eine circus- choreographische Form mit multidisziplinärer Perspektive auf Körper und Raum entstanden.

KONZEPT Tim Behren PERFORMANCE Mijin Kim, Leon Börgens, Leonardo García ODER Mijin Kim, Franceso Germini, Maiol Pruna MUSIKDRAMATURGIE Simon Bauer LICHT & BÜHNE Charlotte Ducousso DRAMATURGISCHE BEGLEITUNG: Eric Eggert, Mirjam Hildbrand TRAINING Patricia Carolin Mai, Susanne Schneider KOSTÜME Monika Odenthal TECHNIK Garlef Keßler PRODUKTIONSLEITUNG Jari Ortwig

NEUER ZIRKUS // TANZPERFORMANCE

Datum

Jan 30 2020
Vorbei!

Uhrzeit

20:00 - 20:30
Copyright © 2020 BUZZ. All Rights Reserved. | Catch Vogue by Catch Themes