Site Overlay

Update: Diskriminierungs-Fall Vertragsabsage aufgrund von Schwangerschaft

Circus zahlt außergerichtliche Entschädigung an betroffene Artistin Roxana Küwen

Roxana teilt dazu folgenden Text als abschließendes Statement:

Die international mit ihrer bekannten Fußjonglage tourende Jongleurin Roxana Küwen, hat mithilfe eines Berufsverband für Theaterschaffende, eines Anwalts und viel bekundeter Solidarität moralischer und finanzieller Art, erfolgreich eine Ausgleichszahlung erstritten.

Im Oktober 2021 war ihr überraschend das Winterengagement 21/22 aufgekündigt worden, nach dem sie den Produzenten des Wintervarietés über ihre zum Vertragszeitpunkt 4- bzw. 5-monatige Schwangerschaft informiert hatte. Ihre Versicherungen ihren Act ohne technische und künstlerische Einschränkungen spielen zu können wurden ignoriert, ihr wurde die Schuld an ihrer Situation gegeben nun kurzfristig ohne Winterengagement dazustehen. Durch den Druck einer anstehenden Gerichtsverhandlung lenkte nun der Circus ein und es kam zu einer außergerichtlichen Einigung.

Dies wäre nicht möglich gewesen ohne die Unterstützung des Bundesverband Zeitgenössischer Zirkus (BUZZ), dessen Mitglied Roxana Küwen ist und die Aufmerksamkeit, die der Fall (trotz vorher gewahrter Anonymität) bekommen hat. Es zeigt einmal mehr, dass es sich gerade in prekären Vertragssituationen wie in Circus, Varieté und Co. oft üblich, lohnt sich zu wehren, gegen Diskrimierung oder Ungerechtigkeiten jeder Art.

Copyright © 2022 BUZZ. All Rights Reserved. Datenschutz | Catch Vogue by Catch Themes