Site Overlay

Wir trauern um unseren Freund, Kollegen und Mitarbeiter Klaus Borkens

Foto: m.ziemer

Klaus ist am 9. März 2022 im Alter von 66 Jahren verstorben. Wir sind traurig, erschüttert und fassungslos. Unsere Gedanken und Abschiedsworte an Klaus:

Jenny:
Lieber Klaus,
ich bin sehr traurig, dass Du so plötzlich gegangen bist. Ich habe den Moment verpasst, mich bei Dir persönlich zu bedanken, für dein unermüdliches Engagement (so viele durchgemachte Nächte mit so vielen Mails voller Ideen für den Zirkus und den BUZZ!). Du warst von Anfang an dabei, hast die INZ damals vor über zehn Jahren mitgegründet und an vielen entscheidenden Stellen mitgearbeitet oder Deine Gedanken eingebracht – die, nach manchen Wirrungen beim „Auf-den-Punkt-Kommen“, immer wertvoll und weise waren. Du hast gebrannt für eine neue Form von Bewegungskunst, für die Verbindung aus Tanz und Artistik und für „neue dramaturgisch-spielerische Ansätze“, wie Du es für den BUZZ so treffend formuliert hast. Deine Visionen hast Du leidenschaftlich in Deinen unzähligen Akrobatikworkshops vermittelt und damit mindestens eine Generation von Artist:innen für eine neue Form von Zirkus begeistert – von denen jetzt viele im Zirkus und im BUZZ aktiv sind. Mit Deinen vielen Projekten in und an Industriebauten hast Du Räume neu bespielt und den Weg geebnet für Inszenierungen, die heute ganz selbstverständlich geworden sind. Du hast die anhaltende Entwicklung des Zeitgenössischen Zirkus in Deutschland vorbereitet, begleitet und beeinflusst – und das selbst gar nicht gemerkt. Ich wünsche Dir, dass Du jetzt in Frieden sein kannst, wo auch immer Du bist, dass Du unsere Dankbarkeit spürst und Dich selbst über all das, was da gewachsen ist, freuen kannst. Mit einem Lächeln denke ich an die Berge an Schokolade, die Du immer zu unseren Circus Kicks Jurysitzungen mitgebracht hast. Und ich denke an Deinen Humor und Deine lässige Art, allen Menschen mit einem offenen Herzen zu begegnen. Du wirst mir, uns und dem BUZZ fehlen.

Cox:
Lieber Klaus,
Dein plötzliches Ableben zeigt wieder, dass es gilt, den Moment zu leben und zu genießen. Viele Momente hatten wir zusammen, die erfüllt waren von Kreativität, Quatsch mit guter Laune und dem gemeinsamen Ziel, den Zeitgenössischen Zirkus in Deutschland voranzubringen. Hier warst Du mir ein inspirierender Kollege von Anfang an, denn durch Deine Art Dinge zu sehen, zu tun oder auch zu lassen, hast Du mich das ein oder andere Mal so schön durcheinandergewirbelt und mir dadurch neue Perspektiven eröffnet und mich zur Hinterfragung vorhandener Strukturen angeregt. Genau das braut es, um in einer gemeinsamen Sache weiterzukommen. Die Vielfalt, die Liebe und die Kreativität, in diesem Sinne, heute komme ich zum Punkt, vielen lieben Dank und alles Gute. PUNKT.

Sabeth:
Klaus
mit einem verschmitzten Lächeln auf dem Gesicht
Gesicht mit viel Lächeln
Lächeln über die schmerzhaften Momente auf der Black Roll in deinem Unterricht
Unterricht mit Leidenschaft und deinem Willen jeden Einzelnen zu sehen
sehen, was ich von dir gelernt habe: viel
viel Nachdenken, Einhaken, ungemütlich, unermüdlich: Anstrengung
Anstrengung: Engagement, Idealismus, Aktivismus, Leichtigkeit, Weichheit, stehen und landen,
landen und stehen, auf deinen Schultern – sicher, ungeheure Hilfsbereitschaft, schön
schön, was du hinterlässt an Ideen, Fragen, Material, Errungenschaften, Bewegungen,
Bewegungen in Gruppe, im Duo, in der Höhe, an Industriebauten, am Seil, am Tuch, im Menschen, in mir,
in mir ist viel Dankbarkeit
Dankbarkeit für unsere Begegnungen und deine Art
deine Art, eine Type, einmalig Du
Du, einmalig Klaus!

Valérie:
Liebster Klaus, ich wünsche Dir aus tiefstem Herzen, dass Du nun zur Ruhe kommen kannst. Ich danke Dir für Deinen wertvollen Input, für Deine oft auch unbequeme Art, zu hinterfragen. Bitte verzeih, wenn ich manchmal ungeduldig wurde bei Deinen Ausführungen. Sie waren dennoch wertvoll. DU warst wertvoll. So wie Du warst.
Repose en Paix.
In Liebe,
Deine Valérie

Günter:
Lieber Klaus, ich erinnere mich gut, wie wir vor etwa 20 Jahren zusammen in Hinterzarten im Schwarzwald in der Sporthalle geturnt haben. Du warst so aktiv, daß mir beinahe schwindelig wurde mit den vielen Ideen zu neuen Tanz- und Akrobatikmoves, die wir alle ausprobieren wollten. Kennengelernt habe ich Dich als kleinen flinken Akrobaten, der auf einer großen Frau (Alexa) im Akrobatikduo fast immer oben war. Damals sehr ungewöhnlich, mutig und außerordentlich komisch. Du hast schon immer nach dem Ungewöhnlichen, dem Neuen gesucht und ich war kein bißchen überrascht Dich viele Jahre später als Mitstreiter im BUZZ zu treffen. Danke Klaus und – Du fehlst.

Kolja:
Welch ein Abenteuer, meine erste Bekanntschaft mit dem herzlich-motivierten Team der INZ und besonders mit Dir Klaus! Diese Dezembernacht mit langem Gespräch auf Yogamatten im Kölner Tanzstudio nach dem General Meeting 2018, sie hätte keine bessere und persönlichere Brücke in das deutsche Netzwerk sein können!
Mit der Kunst selbst gab sich mir keine Chance Dich zu erleben, umso mehr habe ich schätzen gelernt, wie ‚anders‘ und wertvoll deine Gedanken, Bedenken, Wünsche und Einwände – sprich, die Klaus’sche Lebenseinstellung – bei allen BUZZ-Treffen, in Rundmails und Besprechungen waren. Wir alle und der Zirkus wird davon lange zehren, während wir dein ‚anders‘ – einfach d‘ Klaus – missen werden!

Christoph:
Wenn ich an Klaus denke, sehe ich einen herzlichen, lebensfrohen und liebenswerten Menschen, einen Bewegungsenthusiasten und -schaffenden. Lieber Klaus, ich kann mich noch gut an deine Gruppenübung mit der Wiskeyflasche erinnern, an deine artistischen Anregungen und die fruchtbare Zusammenarbeit beim BUZZ.

Andree:
Die Nachricht über Klaus hat mich umgehauen! Ich denke nun oft und voller Liebe an ihn! Ich möchte ihn gern weiterhin erleben, auf unseren Treffen, im Geplauder und im Studio! Er ist auf seine Art sehr schön! Ich kann’s und will’s nicht glauben. Bin traurig! Alles Liebe! Andree

Anne:
Lieber Klaus, über den BUZZ sind wir uns ein paar mal live und viele male online begegnet. Ich erinnere mich an dich als einen vor Energie sprühenden, enthusiastischen, engagierten, herzlichen und vor allem sehr offenen Menschen. Ich bin beeindruckt von all deinen vielen Tätigkeiten, mit und in denen du aktiv warst. Unglaublich, wie jung du geblieben bist – bis zuletzt!

Alice:
Lieber Klaus, ich behalte deine Energie, deinen Willen, Sachen zu bewegen und dein Wissen weiterzugeben, in Erinnerung. Reposes en paix.

Anke:
Das ist unendlich traurig und erschütternd. Klaus war einfach ein Typ, ein Guter und für mich jemand, der offen, humorig und herzlich auf uns neue Mitglieder zuging. Jemand, der diese Welt definitiv zu einem besseren Ort machen wollte und gemacht hat.

Copyright © 2022 BUZZ. All Rights Reserved. Datenschutz | Catch Vogue by Catch Themes