Site Overlay

Allianz der freien Künste: Wir fordern einen Beschluss zur Existenzsicherung solo-selbstständiger Künstler*i-nen durch die Soforthilfe des Bundes und der Länder!

Berlin, 30.04. | Die 18 in der Allianz der Freien Künste zusammengeschlossenen Bundesverbände begrüßen, dass Bund und Länder heute über weitere Unterstützungsmaßnahmen für Künstler*innen beraten.

Nun ist es wirklich an der Zeit, endlich bundeseinheitlich die Lebenshaltungskosten aller Solo-Selbstständigen bei den Soforthilfen als Betriebskosten anzuerkennen. Denn sie können – ebenso wie Solist*innen in Orchestern und Theatern – durch den Wegfall von Veranstaltungen in allen Kultursparten keine Einkünfte generieren. Deshalb muss auch für die Bundes-Soforthilfe – wie schon in Baden-Württemberg und vorher auf Länderebene in Berlin und NRW – gelten: Zu den Betriebskosten gehören auch die Lebenshaltungskosten Solo-Selbstständiger!

Der Allianz der Freien Künste gehören an: Aktion Tanz – Bundesverband Tanz in Bildung und Gesellschaft, der Bund der Szenografen, der Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler, der Bundesverband Freie Dar­stellende Künste, der Bundesverband Theater im Öffent­li­­­chen Raum, der Bundesverband Zeitgenössischer Zirkus, der Dachverband Tanz Deutschland, der Deutsche Tonkünstlerverband, die Deutsche Gesellschaft für Elektro­akus­tische Musik, die Deutsche Jazzunion, der Deutsche Kompo­nis­tenverband, der Deutsche Textdichter-Verband, die Ge­sel­lschaft für Neue Musik, die Hans-Flesch-Gesellschaft, der Verband der HörspielRegie, FREO – Freie Ensembles und Orchester in Deutschland, der Ver­band Deut­scher Pup­pen­theater sowie die Vereinigung Alte Mu­sik.

ALLIANZ DER FREIEN KÜNSTE, Kunstquartier Bethanien, Mariannenplatz 2, 10997 Berlin

Sprecher: Stephan Behrmann , Tel.: 0177 / 733 99 28

Copyright © 2020 BUZZ. All Rights Reserved. | Catch Vogue by Catch Themes