Site Overlay

Das CircusDanceFestival startet sein Residenzprogramm

Gefördert von TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Das CircusDanceFestival Cologne lud im August Josef Stiller, Absolventen der “Academy for Circus and Performance Art” (Acapa) in Tilburg (NL) für eine Woche in die Kölner ehrenfeldstudios ein. Josef Stiller nutzt Bambus Stangen als Jonglage Requisit und interagiert äußerst vielseitig mit Hilfe der Stangen mit seinem Publikum.

Im Oktober ist die Gruppe “Critical Mess”, unter Leitung des Berliner Jongleurs und Performers Stefan Sing, zu Gast in Köln für eine zweiwöchige Arbeitsresidenz. „Critical Mess“ verbindet Tanz, Theater und Jonglage. Aktuell arbeitet das Ensemble an dem Stück „DODAI“, welches, koproduziert vom CircusDanceFestival , im Rahmen des Festivals (28. Mai bis 1. Juni 2020) im ZAK zu sehen sein wird. Vorher gibt es eine Work-in-progress Präsentation von „DODAI“ am Freitag, den 18.10.2019 um 19 Uhr im ZAK Zirkus- und Artistikzentrum Köln. (Verbindliche Anmeldung bitte an Jenny Patschovsky: production.festival@overhead-project.de )

Im Rahmen der Residenz wird ein kostenloser Workshop zum Austausch mit der lokalen Szene angeboten, mit anschließender Stadtinterventionstour mit site-specific Improvisationen im öffentlichen Raum:

Organic Improvisation – Workshoplabor mit site-specific Impro-Interventionen im öffentlichen Raum mit der Compagnie „Critical Mess“, Leitung: Stefan Sing, für professionelle Performer*innen, Bewegungs- und Improenthusiast*innen aller Sparten, am Samstag, den 19.10.2019 von 14 – 18 Uhr und am Sonntag, den 20.10.2019 von 11 – 16 Uhr.
Weitere Informationen und Anmeldung hier:
https://docs.google.com/forms/d/1KytoQfNPW1Z6pgJV38S7DGCiemtsCzEHZlHQLsyU9Ec/edit?ts=5d8e1a43

Das CircusDanceFestival, initiiert von dem Label Overhead Project, ist international das erste Festival, das sich auf die hybride künstlerische Form zwischen Circus und Tanz fokussiert. Es startet als Modellprojekt mit bundesweiter Ausstrahlung für die Verbindung aus Festival, spartenspezifischem Residenzprogramm und Nachwuchsförderung. Fest gesetzt für 2020 und 2021, soll das CircusDanceFestival von da an weiterhin jährlich stattfinden.

Für die erste Ausgabe vom 28. Mai bis zum 1. Juni 2020 sind bisher geplant: Neun Circus-Tanz-Produktionen, drei „Junge Wilde“-Veranstaltungen, eine Stadtintervention und sieben Festival-Workshops. Außerdem gibt es ein Begleitprogramm mit Veranstaltertreffen, Journalist*innentag, Lectures und Stückgesprächen.

Mehr Infos zum Festival gibt es bald auf www.circus-dance-festival.de

Copyright © 2019 BUZZ. All Rights Reserved. | Catch Vogue by Catch Themes